Krieg und Intervention

Auf der Basis von Wirtschaftsprognosen einiger Experten und Professoren und auf der Grundlage von Statistiken über die Militärausgaben der Großmächte, werde ich einzelne Beiträge zum Thema „Marktlogik“ und „Interventionalismus“ verfassen.

Das Hauptforschungsfeld:

Die Logik der Wirtschaftdoktrin des unendlichen Wachstums und die immer größere soziale Spannung in vielen Ländern, richtet sich notwendig auf Konflikt-Kurs. Das Konkurrenzfeld der transnationalen Konzerne ist im Null-Summen-Spiel des „Korporations-Kapitalimus“ eingebettet und stellt ein sozialdarwinistisches Spiel auf „Leben und Tod“ dar. Ob es daher auch ein vorprogrammierten Kriegssystem ist, wird in den folgenden Beiträgen untersucht werden.

 

Advertisements