Aktivismus

sapere-audeDas Wort Aktivismus stammt aus dem lat. Wort „activus“ und bedeuted soviel wie „tätig sein“ bzw. „aktiv werden“. Dahinter steht der Gedanke der Emanzipierung aus der Unmündigkeit – hat also eine sehr aufgeklärte Sichtweise, ähnlich dem lateinischen Sprichwort Kants: „Sapere aude“ (Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen). Das Hauptziel des Aktivisten ist es auf informelle Art und Weise eine gezielte Kritik an den polit-wirtschaftlichen Verhältnissen zu üben, wobei auch Alternativen angeboten werden. Der größtmögliche Zustand der Freiheit eines jedenen Individuums, wird dabei als utopischer Endzustand ins Visier genommen. Insofern könnte man den Anarchismus als die höchstmögliche Form des Aktivismus ansehen, weil der Anarchismus schon im Grundkonzept die Freiheit des Menschen als oberstes Prinzip deklariert. Nun zur Praxis:

Zwei Plattformen, welche jedem einzelnen Menschen dabei helfen könnten, den Ernst der Themen: Tierschutz, Umweltschutz, Massentierhaltung, Sexismus und Geldsystem besser zu verstehen sind:

bessere-welt Dort lassen sich zahlreiche Artikel finden, welche eine aktive Veränderung und Teilnahme von jedem mobilisieren. Diese Seite bietet Ideen und Projekte an, in welchen sich jeder anschließen kann.

Die Seite „Jetzt Retten Wir Die Welt“ gibt praktische Tipps für den Haushalt und fürs alltägliche Leben. Diese Seite motiviert jede Person, sich aktiv im Kampf für eine retten-weltbessere Welt zu motivieren. Zugleich zeigt diese Website voller Aktivisten, dass es sich hierbei nicht um eine Utopie handelt, sondern dass der Schritt, so klein er auch sein mag gleichzeitig enorm wichtig ist!

Eine andere Form des Aktivismus stellt der Beitritt in Gewerkschaften dar. Jedoch sollte man vor dem Eintritt darauf achten, dass die jeweilige Gewerkschaft sowohl finanziell als auch partei-politisch völlig unabhängig agiert. ago-gewerkschaft-suedtirolEin gelungenes Beispiel hierfür ist die AGO in Südtirol. Oder die kleine Wiener Gewerkschaft „WAS“.

Aktiv können Sie an der Veränderung des derzeitigen Geldsystems teilnehmen, auf den folgenden Seiten:

info-money-hoermannDort wird die These aufgestellt: „Schulgeld trennt – Wahre Werte verbinden“ (Prof. Franz Hörmann).

 

osbee-bankingEine Alternative der derzeitigen Finanz- und Geldwirtschaft stellt die „Open Source Banking Economy“ dar.

Eine weltweit verknüpfte Sozialgesellschaft ist „Ubuntu„. Das Wort kommt aus Afrika und hat eine Jahrhunderte lange Tradition. Es bedeutet soviel wie: „In Harmonie mit allen Geschöpfen der Welt sein“.

In Deutschland: ubunto-deutschland

 

ubunto-autIn Österreich:

 

 

Die Waldorfschule ist eine Alternative zum derzeitigen Schulsystem, weil das Prinzip der sozialen Gerechtigkeit (statt der Konkurrenz) im Zentrum der Pädagogik steht. „Alle Schüler und Schülerinnen durchlaufen ohne Sitzenbleiben 12 Schuljahre. Der Lehrplan der Waldorfschulen ist auf die waldorfschuleWeite der in den Kindern liegenden seelischen und geistigen Veranlagungen und Begabungen ausgerichtet. Ein vielfältiger handwerklicher Unterricht fördert die differenzierte Ausbildung des Willens, die lebensnahe und praktische Orientierung des Schülers. Die Selbstverwaltung erfolgt durch Eltern und Lehrer gemeinsam und stellt ein sehr zukunftsorientiertes soziales Erfahrungsfeld dar“.

Eine alternative Medienplattform, welche unzählige Freigeister, Aktivisten und Gelehrte eingeladen hat, ist „KenFM“.

kenfmkenfm-1

killing-us-softlyJean Killbourne schrieb unzählige Bücher und Artikel zum Thema Sexismus in der Werbung. Sie verfasste den mehrteiligen Dokumentarfilm „Killing Us Soflty“ und ist somit eine Aktivistin im Kampf gegen die Werbeindustrie 330px-jeankilbourneund deren subtilen Sexismus.

Ein Friedensaktivist ist mit Sicherheit auch der maltesisch-amerikanische Comic-Journalist Joe Sacco, welcher über den Ersten Weltkrieg, den Bosnienkonflikt, als auch joe-sacco-1über die Lage in Palästina auf visuelle Art und Weise in seinen Bücher berichtet und informiert.

bosnien buch1 bumf gaza2

 

Wer künstlerisch begabt ist und sich mit den politischen Geschehen auskennt – sollte sich an Joe Sacco anlehnen und eine „künstlerische Aufklärung“ betreiben.

 

Advertisements